Klingenmünster Klingenmünster Startseite | BurgLandeck-Stiftung Klingenmünster
Startseite

Startseite

Urheber dieser Stiftung ist der Landeckverein e.V. der sich seit 1881 um den Erhalt der Burg Landeck in Klingenmünster bemüht. Seit nun mehr als 130 Jahren fanden sich immer wieder Freiwillige die durch kostenlose Arbeitsleistungen in Ihrer Freizeit die Burg erhalten und gepflegt haben. Auch von staatlicher Seite sind bereits hohe Summen in dieser Burg aufgewendet worden um sie in den heutigen Zustand zu versetzen.

Die Stiftung soll die Ziele des Landeckvereins weiterentwickeln, projektieren und nachhaltig umsetzen. Insbesondere Vorhaben, die nach Art, Umfang und Mitteleinsatz die Möglichkeiten des Landeckvereins e.V. übersteigen, sollen von der Burg Landeck-Stiftung verwirklicht werden.

Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung von denkmalpflegerischen Maßnahmen, die Förderung von geschichtlichen Forschungsarbeiten, die Förderung von Bildungsveranstaltungen  und Ausstellungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, sowie die Förderung von Kunst und Kultur. Die Burg Landeck - Stiftung wurde am 11. April 2011 gegründet. Eine gemeinnützige Stiftung erwies sich als die geeignete Rechtsform, weil die steuerlichen Vorteile sowohl für die Stifter als auch für die Stiftung selbst, optimal sind und der Förderung einer Stiftung durch private und öffentliche Zuwendungen größere Chancen eingeräumt werden, als einem Verein. Auf Initiative das Landeckverein e. V. wurde das erforderliche Stiftungskapital von 25.000 € bei Sponsoren gesammelt und die  Burg Landeck –  Stiftung als Partnerstiftung der Bürgerstiftung Pfalz gegründet. Das erste Stiftungsprojekt ist die Errichtung der „Begegnungsstätte für Kultur und Geschichte“, deren Finanzierung und Mittelbeschaffung. Die Vermarktung der Begegnungsstätte wird Aufgabe des Landeckvereins sein, der wie heute auch, im Außenverhältnis immer Vertragspartnersein wird. Der Landeckverein e. V. ist im Stiftungsvorstand maßgeblich vertreten und trägt somit für eine fruchtbare Zusammenarbeit der beiden Organisationen bei. Als weitere Projekte werden zur Zeit geplant bzw. durchgeführt:Nikolauskapelle

- Öffnung der Nikolauskapelle für die Allgemeinheit
- Ausgrabungen zur Erforschung der Burgruine Schlössel
- Ausgrabungen zur Erforschung der Fliehburg Heidenschuh
- Dokumentation zur Geschichte des Martinturms
- Wiedererschließung der Johanna-Quelle

- August Becker Edition

Der Stiftungsvorstand besteht aus: Klaus Frey (Vorsitzender), Günter Nuss, Judith Kauffmann, René Berton, Christiane Steinmetz und Dr. Albrecht Müller

Bildergalerie Gründung